Ich Hannes, der Präriewolf!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Endlich, endlich, endlich Urlaub!
Was glaubt ihr, wie gut mir das tut!
Am Besten erzähle ich aber mal, wie es losging und wo wir sind!

Wir waren ja beinahe ein ganzes Jahr nicht mehr verreist. Als ich merkte, dass Annegret ernsthaft mit Packen anfing, habe ich mich sicherheitshalber mal vor die Türe gelegt. Man kann ja nie wissen, ob man nicht doch mal vergessen wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In der Nacht vor der Abfahrt ging´s mir auf einmal ganz schlecht. Ich hatte Durchfall und musste die ohnehin gestresste Annegret um halb fünf wecken, damit sie mit mir rausgeht. Danach konnte sie nicht mehr schlafen und war bei der Fahrt ziemlich müde. Mir gings´s wieder gut, aber ich finde die langen Fahrten so stinklangweilig. Außerdem hatte ich keine Ahnung, wo wir hinwollten, obwohl Annegret immerfort „Rhön“ und „schön“ gesagt hat.
Bei unserer Mittagspause fand ich´s eigentlich schon schön genug zu bleiben, und so habe ich mir eine List überlegt: Ich bin partout nicht wieder ins Auto gesprungen, sondern habe so getan, als wenn´s mir wieder schlecht ginge. Und Annegret ist drauf reingefallen und eine Stunde mit mir rumgelaufen. Dann hat sie aber gemerkt, dass ich sie nicht nur an der Leine, sondern auch an der Nase rumgeführt habe. „Manno, Hannes, du Saukerl, wir könnten schon in Fulda sein!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Als wir ankommen, kenne ich natürlich sofort alles wieder!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

O wie herrlich! Ich bin hellauf begeistert. Nur unsere Ferienwohnung kenne ich noch nicht. Die muss ich inspizieren. Ein Balkon! Mit Sichtschlitzen. Aber nur für den Durchblick.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Für einen Überblick muss ich Männchen machen. Also hoch die Hufe!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und den Blick schweifen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gut. Alles sehr gut!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber gleich am ersten Tag schon ein Anschiss von Annegret.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich hatte einen frischen, saftigen Kuhschiss gefunden und habe flott einen Streifen weggeleckt.

P8280220K

O, wehe, wehe mir! Sofort sollte ich mir die Zunge waschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und am Besten die Füße gleich mit.
Gut so?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damit bin ich gleich wieder auf den Geschmack gekommen: Das Wasser hier ist überall so lecker! Ab sofort werde ich über jeden Durst saufen.

Und das Wetter! So superschönes Wanderwetter, dass wir am Liebsten nur draußen sind.

P8290194

P8290198

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber jetzt muss ich noch ´ne ganz üble Sache erzählen. Ihr wisst ja, dass ich ein kompromissloser Katzenfeind bin. Katzen sind sozusagen meine allerliebsten Feinde. Und jetzt werde ich doch im Urlaub tatsächlich von der Katze unserer Vermieter gemobbt! Die ist nämlich betont hundefreundlich und will mich rumkriegen, dass ich auch nett zu ihr sein soll! Unfassbar! Neulich maunzt sie morgens total laut an unserer Küchentüre rum und will rein! Oder sie jault auf dem Gartenhäuschendach rum.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

und lugt über die Kante, als ich mit Annegret rausgehe.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Schlimmste war aber vor ein paar Tagen, als sie mich nicht ins Haus lassen wollte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seht euch mal so was Dreistes an!

Und bei unserem Nachmittagsspaziergang unten im Ort schon wieder so ein Untier!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Könnt ihr das erkennen?
Die Katze ist ja scheinheilig bis zum Gehtnichtmehr!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Lammfromm am Heiligtum! Dabei will sie doch nur Mäuse morden!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

O, wenn ich doch nur nicht so festgehalten würde!

Vor ein paar Tagen habe ich Annegret übrigens zu Tode erschreckt. Das wollte ich eigentlich gar nicht. Mir war an dem Tag nur nach Einklemmen zumute.

Also, wir sind in der Küche, Annegret will lecker Essen machen. Ich liege dann meistens irgendwo rum und warte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Annegret geht nur mal eben auf den Balkon, um Basilikum zu ernten, und als sie wieder kommt, bin ich fott! Sie guckt unter den Tisch, auf den Flur, sie ruft, sie pfeift und gerät in Panik. Das kann doch nicht sein – der Hannes einfach weg in ein paar Sekunden! Hat ihn etwa die Katze geholt?
Dann hört sie etwas leicht Schabendes. Das bin ich!
Und dann entdeckt sie mich!
Ich hatte mich einfach in die winzigste Ecke unter der Eckbank gefaltet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Hannes, spinnst du? Komm da raus!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das wollte ich auch, aber ich passte nicht mehr durch, sondern klemmte fest.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Dann musst du drehen und an der anderen Seite zurück!“  Leicht gesagt! Ich musste mich auf die Hälfte knicken, wenden und im Kriechgang wieder raus.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„Das soll ein Mensch verstehen!“ knurrt Annegret.

Am Nachmittag, als wir draußen waren, wollte ich nochmal einklemmen. Ich habe auch ´ne schöne Stelle gefunden.

P8300014

P8300015

P8300016K

„Sag mal, Hannes, ich glaube, du spinnst wirklich. Muss ich mir Sorgen um dich machen?“

Annegret spinnt auch! Wisst ihr, was sie beim Wandern angefangen hat?? Holz sammeln!! Auf dem Balkon stapeln sich schon die Kisten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA „Tja“, sagt sie, „der nächste Winter kommt gewiss. Dann willst du ja schön am warmen Ofen liegen. Außerdem – solange ich keine Pilze finde, sammel ich halt Holz.“

So, jetzt muss ich aber allmählich mal von unseren Prärie-Wanderungen erzählen. Für mich ist Urlaub ja deswegen so besonders schön, weil ich dann hauptsächlich Tier sein kann. Zumindest in der Natur. Und ich freue mich so, dass Annegret mich immer öfter mal lose sausen lässt.

P9010223

So kann ich schön mein eigenes Tempo machen und so lange schnuffeln wie ich will.
Übrigens, eine ganz lästige Marotte von Annegret ist, dass sie immer meint, sie müsste mir was zeigen. „Guck mal Hannes, dieses Schmetterlingchen!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

oder „Sieh mal schnell: Raupe meets Schrecke!“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So was interessiert mich überhaupt nicht und ich kann es auch nicht erkennen. Ich sage ja auch nicht dauernd zu Annegret: „Riech mal hier“ oder „Komm mal schnell schnuffeln!“
Wenn ich was ansehen will, dann mache ich das sowieso, aber das Riechen bleibt das Allerhöchste! So, das musste ich jetzt loswerden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Seht ihr mich hier?

P8300253

Man trifft so selten Menschen, dass ich doch mal eben nachsehen will, wer da vor uns geht. Annegret sagt immer: „In der Rhön gibt es hundertmal so viele Wanderwege wie Wanderer.“

Und weil ich so ein guter Hanneshund bin, bleibe ich auch fast immer schön in der Spur.
Könnt ihr mich übrigens mit meiner Tarnfarbe erkennen? Annegret hat manchmal ihre Schwierigkeiten, mich zu entdecken.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und schon kriege ich einen neuen Namen verpasst: Hannes, der Präriewolf!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier war ich ein Bisschen abgedriftet, komme aber schon wieder zurück.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Boa, bin ich in meinem Element! So eine Prärie ist ja wirklich etwas Herrliches!

P8300223K2

Nur mein Durst ist mal wieder so groß. Annegret tröstet mich mit der nächsten Ortschaft. In allen Orten hier gibt es so schöne große Brunnentröge.
Und siehe da, als wir im Tale sind, kann ich mich herrlich und ausgiebig erfrischen.

P8300270

P8300271

P8300272

So, bevor ich zum Höhepunkt meiner Urlaubsgeschichte komme, will ich euch noch ein paar Fotos von unseren Wanderungen zeigen.

Weil es ja immerzu sehr sonnig und warm ist, laufe ich oft ein Stückchen vor und warte dann im Schatten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Oder ich tauche mal schnell zu einem Wässerchen ab.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei einer Wanderung sah ich was ganz Komisches. Ich hatte richtig Schiss und schon den Rückwärtsgang drin, weil das Gebilde sich bewegte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Meine Neugier war aber allzu groß. O, ich Blödmann habe mich von einer Plastiktüte schrecken lassen!

P9050217

Wir können gar keine richtigen Ruhetage machen, weil das Wetter viel zu verlockend ist. „Ach“, sagt Annegret, „komm, wir machen wenigstens die Kreuzbergrunde von 10 Kilometerchen.“ Und sie will mir wieder ein „Wünderchen“ zeigen. Aber ich erkenne nix.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

P9060221

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Annegret hat beim Anstieg vom Kloster bis zu den Kreuzen die Stufen gezählt: 292!!!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Danach brauche ich ein Päuschen, – übrigens öfter als früher. Aber eigentlich bin ich noch total gut in Form. Unsere längste Wanderung war bislang 16 Kilometer. „Du hast es doch gut“, meint Annegret, „mit deinen 4 Beinen; das sind pro Bein doch nur 4 Kilometer, – bei mir immerhin 8.“

P9060239

P9060247

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zum Abschluss unserer Tour stehe ich auf einmal oben an ´ner Sprungschanze.
Ui, geht das steil runter!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unsere lange Strecke zum Roten Moor war auch so schön! Ich habe tatsächlich den Laufsteg durch den Karpatenbirkenwald (Annegret sagt: „Mein Märchenwald“) wiedererkannt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier ist ein ganz strenges Naturschutzgebiet. Da muss ich ganz doll an der Leine bleiben.
Wenn unsere Wanderungen richtig lange sind, hat Annegret immer viel zu essen im Rucksack. Inzwischen nimmt sie für mich auch immer ´ne 1/2-Liter Flasche Wasser mit.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es gibt Bio-Schweineschnitzel (nicht für mich) und Käsebütterchen (lecker) und Weinträubchen (mag ich gerne) und Nektarinenquarkspeise.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach dieser Wanderung bin ich sehr groggy. Ich schmeiß mich sofort – noch im Laufschritt – vors Sofa.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt aber erzähle ich von meinem allersuperaufregendsten Urlaubserlebnis, meiner Hasenjagd! Präriewolf jagt Präriehase!
Zwei Drittel der Wanderung haben wir ungefähr schon hinter uns, als ich merke, dass wir wieder zu meiner Prärie kommen. Diesmal aber aus einer anderen Richtung. Da bin ich vorab vor Freude schonmal über diese große Wiese gesprungen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Präriegelände habe ich dann vorgetäuscht, dass ich im Schatten mal eben verschnaufen muss. Das glaubt Annegret mir auch.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aber meine ultimative Wildwitterungsmeldezentrale, nämlich diese hier:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

hat mich über einen Präriehasen informiert, nämlich ungefähr so einen:

Feldhase1

Während Annegret noch meint, dass ich mich unter den Baum gelegt habe, und durchs hohe Gras stapft, um mich zu finden, bin ich – Waidmanns Heil – längst auf Hasenjad.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich höre noch ihr klägliches Pfeifen und „Hannes“-Rufen, aber das ist jetzt Nebensache. Ich habe Wichtigeres zu erledigen. Unglaublich, was dieser Kamerad für ein Tempo draufkriegt. Und diese Richtungswechsel! Inzwischen sind wir schon im Wald. Ich bin wütend: Da habe ich mein Leben lang Hakenschlagen geübt, aber für den Ernstfall reicht es nicht! Er hat mich abgehängt! Zuerst muss ich die Fährte wieder aufnehmen. Ich hechte wieder aus dem Wald raus und über die Prärie und – au Weia!!! lande ich ganz dicht bei Annegret, und zwar so nah, dass ich jetzt gehorchen muss!
Mit einem scheelen Blick in die Richtung, wohin der Hase entkommen ist, trotte ich zu ihr.

Schuldbewusst? Nicht die Spur!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nur ein Bisschen außer Atem.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

„O,o,o Hannes! Das war jetzt nicht gut! Aber als ich den Hasen durch das Gras gesprungen kommen sah und er vor mir am Weg kurz verschnaufen musste – einen Löffel schon auf Halbmast – da wusste ich, jetzt ist mein Präriewolf auch nicht weit!“

Und dann meinte sie noch: „Das Frei-Laufen hast du dir jetzt selber vermasselt!“
So denkt Annegret als Mensch.
Wisst ihr was? Ich habe das Frei-Laufen nicht vermasselt, sondern gekrönt!!!

Um nichts in der Welt möchte ich etwas anderes sein als Tier, als Hundetier!

Und damit grüßt euch aus unserem Urlaub in der Rhön
euer Hannes-Wolf

… und Tschüss …Feldhase4

 

 

 

2 Gedanken zu „Ich Hannes, der Präriewolf!

  1. Paco

    Lieber Hannes, in Sachen „Leine“ würde ich dran bleiben. Vielleicht lässt Annegret ja noch mit sich reden. An übersichtlichen, erfahrungsgemäß hasenarmen Stellen kann man doch vielleicht auch mal ohne Leine laufen … Herzliche Grüße vom span. Wasserhund Paco

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.