Da geht noch was!

Ich will euch mal was zu meinen Beinen sagen. Die sind ja inzwischen sooo alt!
Jedes fast 15 Jahre alt, genau wie ich.
Manchmal taugen sie echt nicht mehr viel. Deswegen hat Annegret im Sommer eine Rampe für mich gekauft, damit ich besser in den Kofferraum komme.
Ich kann aus dem Stand einfach nicht mehr so hoch springen. Aber über die Rampe kann ich ganz cool hochlatschen. Inzwischen! Am Anfang habe ich mich fürchterlich angestellt, weil ich dachte, ich könnte rutschen. „Hannes!“ sagt Annegret, wie will denn ein Vierfüßler auf solchen Ribbeln rutschen???

Trotzdem war ich jedes Mal froh, wenn ich im Kofferraum war.
Okay, ich habe dann allmählich gemerkt, dass es nur Vorteile gibt. Und seitdem bin ich sehr relaxed, – meistens.
So, – aber auch von der luxuriösesten Rampe werden die Beine nicht jünger.
Manchmal falle ich ein bisschen auf ´ner Treppe oder mir knicken die Hinterbeine schonmal ein.

Aber nicht immer! Es gibt nämlich Ausnahmen!
Dazu gehört die allabendliche Nummer mit „Körbchen suchen!“
Davon habe ich schon vor ganz vielen Jahren erzählt. Diese Nummer ist aber immer noch aktuell, und sie geht so:
In einem alten Weidenkörbchen hat Annegret immer eine Packung Dentastix für mich. Das sind Knabberstangen, die wie Zähneputzen wirken. Die liiiiebe ich! Und jeden Abend vor dem Schlafengehen versteckt Annegret dieses Körbchen irgendwo in der Wohnung und ich muss es suchen und ihr bringen. Das machen wir bestimmt schon 12 Jahre so, auch im Urlaub.
Annegret ruft (laut): „Hannes, such das Körbchen! Such, such!“ Dann fange ich an, Zimmer für Zimmer durchzuschnuppern, bis ich es gefunden habe.
Und dann kommt der Knüller! Auch nach so vielen Jahren freue ich mich jedes Mal wie ein Schneekönig, wenn ich es finde, und dann schnappe ich mir das Körbchen am Henkel und hänge es an meinen Raffzähnen ein,
und dann springe ich wie ein junges Kälbchen damit zu Annegret und werfe es ihr hin. Und dabei sind meine 4 Beine wieder ganz, ganz jung!

Könnt ihr das sehen?

Apropos Schneekönig: Gestern hatten wir ja ein paar Stunden Winter.
Ach so, apropos Winter: Dann ist ja auch immer Advent. Und deswegen habe ich wieder einen Adventskalender. Annegrets Rufen: „Hannes, such den Advent!“ höre ich nicht mehr richtig. Deswegen hebt sie mir schonmal ein Ohr an und sagt dann laut direkt darein: „Hannes, such den Advent!“

In diesem Jahr finde ich ihn immer erstaunlich schnell. Dann muss Annegret das richtige Türchen suchen und ich bekomme ein Schockelädchen!

Jetzt aber zum Winter von gestern: Ich wollte eigentlich gar nicht raus aus meinem Bett. Ihr wisst schon – die alten Beine und die Kälte!
Aber Annegret setzt sich mal wieder durch und ich muss mit! Es ist alles ganz frisch und weiß und sauber.

Aber wie so oft bei Schnee: Meine Pfoten kriegen Schneebälle!

Das ist sowas von oberdoof, aber ich kann nix dagegen machen!

Manchmal bleibe ich stehen und knabber was weg, aber die Schneebälle wachsen sehr schnell nach. Das ist wirklich oberdoof.
Als wir wieder zu Hause sind und Annegret mich in den Garten lässt, da kriege ich den totalen Rappel! Irgendwie reitet mich auf einmal ein Winter-Troll.

Mein Motor springt an! Und dann noch der Turbo!

Ich rase oben ums Häuschen rum und kriege unglaublich Speed und fege wieder hoch

und fliege beim Runterrasen fast aus der Kurve

und dann das Ganze noch ein paar Mal! Zum Schluss schlage ich noch einen Haken

und da weiß ich: Es geht noch was!

Viele Grüße
von eurem alten Hannes

 

 

2 Gedanken zu „Da geht noch was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.